Testimonial

I would like to thank my students for taking part in my lessons and enjoyed spending time with them. To all of you: "Keep on hitting down on it!!!"

Horst

Im September 2011 besuchte ich bei Dylan Bawden einen Platzreifekurs. Schon die Einführung war ungewöhnlich: “Golf is very easy, just try to hit the ball with the club…” Neben einigen guten Einstiegsübungen gab es auch viele Geschichten von berühmten Golfern. Aber das wichtigste: keine Anweisungen wie viel Grad der Arm, das Bein oder der Oberkörper abzuwinkeln ist, sondern einfach ein natürlicher Zugang zum Spiel. Genau das richtige für mich! Nach dem Turnierreifekurs ging es in die erste Saison die ich mit Handicap 35 beendete. Immer wieder nahm ich Stunden und jede Trainingsstunde ging es ein Stück weiter: „Squeeze the ball“, „Turn onto the ball“, höre ich mittlerweile auch ohne Dylan. Heuer war meine 2. Saison die ich mit Handicap 29 beendet habe und ich bin sicher da ist noch wesentlich mehr möglich. Jedenfalls besuche ich keinen anderen Golf Pro da ich den natürlichen, erfrischenden und humorvollen Zugang von Dylan keinesfalls eintauschen möchte!

Francis

Having met Dylan a year ago upon the recommendation of a friend of mine, I asked him to give me a few lessons to improve my golf. A lot of wrong doings was the basic characteristic of my golf capacity. Patiently but firmly he gave me the best teaching I have ever got (and I had before him a handful number of teachers), at times even using his I-Phone to show the real progress and how good I can be in my swing!!

Just seeing the divot fly away has given me a great sense of happiness. Starting almost like a newcomer, Dylan handled me in a way that can compare with a good beginner, learning how to hit properly that small ball, teaching key technical features, how to get out of a bunker, how to pitch and chip. Even my putting was bad until he trained me on the green.

Honestly, this has been a most rewarding experience….and I still do benefit from all the learnings. One evidence: he gave me enough confidence to be able now to participate in golf competitions with my club from the United Nations in Vienna.

Another key feature of his teaching: an excellent sense of humor--very important when you know that golf can be really a frustrating sport at times.

Best Francis

Elisabeth

Ich habe 2008 meinen PE und TE Kurs absolviert. Da ich nicht unbedingt ein Talent bin, war einiges an Training notwendig. Das machte mir auch Spaß und ich konnte doch Steigerung erzielen. Ich spielte auch einige Turniere, konnte allerdings keine Verbesserungen erzielen. Mein damaliger Pro beendete 2011 zu meinem Bedauern seine Tätigkeit, wobei ich in diesem Jahr den absoluten Tiefpunkt seit Beginn hatte. Ich beschloss mit dem Golfsport aufzuhören oder zumindest zu pausieren Eigentlich wollte ich mit Golf nichts mehr zu tun haben.

Eines Tages, bin ich widerwillig mit in den Golfclub gefahren, um zumindest einen Kaffee zu trinken. Einige meiner Bekannten fragten mich ob ich in dieser Saison noch spielen werde oder doch nicht. Dieses Gespräch hörte einer unseren neuen Pro, Dylan Bawden – es war unvermeidlich – er saß am Nebentisch.

Dylan Bawden hat mich gefragt ob ich dem Golfsport, ihm und mir noch eine Chance geben würde und eine Stunde mit ihm trainieren würde.

Ich gab uns die Chance und hatte eine tolle Pro-Stunde auf die noch viele folgten.

Plötzlich hatte ich wieder Spaß und Freude und trainierte eifrig was ich in meinen ProStunden lernte. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, ich spielte nach 2 Monaten einige Turniere und konnte in – für mich kurzer Zeit – mein HCP von – 42 auf -29,6 verbessern. Das habe ich zuvor in 3 Jahren nicht geschafft.

Eigentlich wollte ich „nur“ HCP -36,0 erreichen um überall spielen zu dürfen, doch plötzlich ist es gelaufen und das mit viel Spaß und Freude.

Ich bin sehr dankbar, dass ich Dylan Bawden kennen lernen durfte und auch seine eigene Art zu unterrichten.

Peter

Listening and watching Dylan means getting a complete new access to the swing, there is no talking about this boring "inside-out" stuff, about "how parallel must be my clubshaft at the end of backswing", about "holding the head still" and so on...just hit the ball, He knows how to do it, He'll Show you, believe me, so: Book Him!!

PS: ask for "sheperds"! (Very important)

Peter

Peter Bellant

Ich heiße Peter Bellant, bin 57 Jahre alt und spiele seit 3 Jahren Golf. Begonnen hat alles in Litschau

am Herrensee, wo ich die Platzreife und die Turnierreife gemacht habe. Da ich aber in Wien wohne, wurde ich vor 2 Jahren Mitglied beim Golfclub Achau. Dort war meine erster Pro Frau Laura Platzer, die aber später nach Deutschland übersiedelt ist. Laura wurde in Achau durch Dylan Bawden ersetzt.

Dylan wurde daher mein Pro. Wir arbeiten nun seit ca 18 Monaten zusammen. Dylan hat mich  mit einem Handikap 45 übernommen. Dank intensiver Zusammenarbeit und vielen Trainingseinheiten stehe ich nun auf Handikap 19,8. Es gibt noch Potential nach unten. Ich bin überzeugt, dass ich mit Dylan die Möglichkeit habe, auch ein Handikap unter 15 zu erspielen.

Dylan ist ein ausgezeichneter Pro, der mit viele Tips gegeben hat und wir auch viele Videos zeigt, wie ich mein Spiel verbessern kann. Ohne Üben gibt es aber keinen Fortschritt

 

Peter Bellant